Selleriesuppe mit Zitrusöl und Croutons
Die beste Medizin, die Du je gegessen hast

Wenn es so kalt ist wie zur Zeit, ist Suppe mein Nahrungsmittel der Wahl. Bei uns zuhause essen wir sie meistens zum Abendessen entweder als Minestrone, Thai-Suppe oder als Gemüse-Cremesuppe. Ich bin jedes mal wieder fasziniert, wie wunderbar sahnig reine Gemüsesuppen durchs Pürieren werden können, ganz ohne Zugabe von tierischer oder pflanzlicher Sahne. Meine Liebe zur Selleriesuppe habe ich übrigens erst kürzlich entdeckt. Meistens habe ich den unscheinbaren Knollensellerie links liegengelassen, um nach einem Bund Karotten oder ein paar Süßkartoffeln für meine nächste Suppe zu greifen. Dabei ist eine cremige Suppe aus Knollensellerie ganz köstlich und hat einen feinen Geschmack nach ätherischen Ölen, die den Sellerie so besonders machen. Für Menschen mit empfindlichem Magen ist Selleriesuppe das reinste Heilmittel, denn Sellerie pflegt die Magenschleimhaut, verhindert die Entstehung von Magengeschwüren, reguliert die Magensäurebildung bei Menschen mit einer Tendenz zum Sodbrennen und wirkt allgemein basisch auf den Körper. Ich schwöre, dass Du diese gute Wirkung direkt merkst während Du die Suppe isst. Sellerie wurde übrigens in allen alten Heiltraditionen als Medizin verabreicht. Im Alten Ägypten behandelte man damit Rheuma und Gicht, was tatsächlich sinnvoll ist, da Sellerie viel Kalium enthält, welches den Körper entschlackt und dabei auch Harnsäure aus ihm entfernt, die für die Entstehung rheumatischer Beschwerden verantwortlich ist. Das Ayurveda nutzt den Sellerie bei Verdauungsbeschwerden, und die Traditionelle Chinesiche Medizin kuriert damit hohen Blutdruck. Es ist also nicht ganz übertrieben zu sagen, dass der Sellerie ein perfektes Heilmittel unserer modernen Zeit ist, in der viele von uns übersäuert sind und das ein oder andere Problem mit der Verdauung, den Gelenken oder dem Herz-Kreislaufsystem haben. 

 

Cremesuppen serviere ich gerne mit einem Topping, denn ich finde, dass sie sonst schnell langweilig werden können. Gaumen und Mund möchten schließlich auch ein bisschen unterhalten werden und zwischendurch einen anderen Geschmack oder eine unterschiedliche Konsistenz haben. Zur Selleriesuppe passt ein mit Zitronenöl aromatisiertes Olivenöl, das den feinen Geschmack der Wurzel unterstreicht. Dazu ein paar selbstgemachte Croutons, damit die Suppe noch ein bisschen herzhafter wird. Und fertig ist die beste Medizin, die Du je gegessen hast!

 

 

Selleriesuppe mit Zitrusöl und Croutons

 

Zutaten für 4 Personen:

 

Für die Suppe:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel, geschält und gehackt
  • 1 Knollensellerie à 1 kg, geschält und gewürfelt
  • 1,5 l heißes Wasser
  • 1,5–2 TL Salz (nach Geschmack)

 

Für das Zitrusöl:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1/3 TL Zitronenöl (aus der Backabteilung im Bioladen)

 

Für die Croutons:

  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Scheiben Brot (zum Beispiel Roggen, Dinkel oder glutenfreies Brot), klein gewürfelt

 

Für die Suppe das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel unter Rühren 2 Minuten leicht anbraten. Die gewürfelte Knollensellerie hinzufügen und ebenfalls unter Rühren 2 Minuten anbraten. Mit heißem Wasser ablöschen, Salz hinzufügen und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 20–25 Minuten köcheln lassen, bis die Knollensellerie weich ist.

 

Den gesamten Topfinhalt in einem Standmixer cremig pürieren. Lieber etwas länger pürieren als zu kurz, so dass die Konsistenz der Suppe sahnig wird. Die Suppe zurück in den Topf füllen, gegebenenfalls mit Salz abschmecken und warm halten.

 

Für das Zitrusöl in einer kleinen Schale das Olivenöl mit dem Zitronenöl vermischen und beiseitestellen. 

 

Für die Croutons eine Pfanne erhitzen, das Olivenöl hinzufügen und das gewürfelte Brot unter Rühren von allen Seiten ca. 5 Minuten anbraten, bis es rundum gebräunt und knusprig ist. 

 

Die Suppe in Schalen oder in tiefe Teller füllen, mit dem Zitrusöl beträufeln und mit den Croutons garniert servieren. 

 

Wellcuisine Tipp: die Suppe kann sehr gut und ohne Geschmacksverlust in einer Tupperdose tiefgefroren werden. 

 

Zeitaufwand:
ca. 40 Minuten

 

 

Brauchst Du einen Lichtblick in der kalten Jahreszeit? Dann melde Dich für unser nächstes Koch- und Yogaretreat auf Mallorca an! Vom 11. bis 17. Juni 2018 lernst Du in täglichen Kochkursen Wissenswertes über die Wirkungsweise unserer Nahrung auf den Körper und bekommst viele Tipps und Anregungen für die gesunde Alltags-Küche. Bei den täglichen Yogaübungen kannst Du Dich tief entspannen und in einem wunderschönen Ambiente mit Infinity-Pool so richtig auftanken. Wir freuen uns auf Dich!  Erfahre hier mehr.

 

 

Diesen Beitrag teilen:Email to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
2. März 2018

HAT DIR DIESER BEITRAG GEFALLEN? DANN MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN. SO BEKOMMST DU WÖCHENTLICH UPDATES ZU THEMEN RUND UM WELLNESS UND GENUSS.

Außerdem erhältst Du unser kostenloses E-Book mit 6 gesunden Alltagsrezepten unter 30 Minuten als Willkommensgeschenk.
19 Kommentare zu “Selleriesuppe mit Zitrusöl und Croutons
  1. Jutta sagt:

    Liebe Stefanie, ich freue mich immer sehr auf Freitag und bin voller Neugierde, denn da erhalte ich ein neues Rezept von dir. Aber nicht nur das. Dazu ein inspirierender und informativer Text, wunderschöne Fotos wo mir schon das Wasser im Mund zusammen läuft und herrlich einfache Rezepte. Ich danke dir von ganzem Herzen dafür. Ich hatte eine starke Virusgrippe und lag eine gute Woche danieder.Ich bin selbstständig und da ist es doppelt hart. Hab mir zur Stärkung deinen Erkältungsdrink gemacht und als ich etwas stabiler war stellte ich mich in die Küche um das Curry zu kochen. Ich habe nicht viel geschmeckt, denn meine Geschmacksnerven sind noch im Ruhezustand. Aber das Wissen was da alles tolles drin ist hat mich innerlich gestärkt. Meiner Seele geht es schon viel besser und mein Körper, der Husten, braucht noch etwas. Herzliche Grüße aus Stuttgart

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Jutta,

      ganz lieben Dank für Deine Nachricht! Das ist so schön zu hören, dass Du Dich auf den Freitag und unseren neuen Beitrag freust! Ich hoffe, dass Du die Erkältung bald überstanden hast und Du Dich wieder fit fühlst. Bis dahin sende ich Dir alles Liebe und wünsche Dir eine gute Besserung!

      Deine Stefanie

  2. Barbara sagt:

    Liebe Stefanie,
    auch ich bin mal wieder vor deinem blog rumgelungert, wie jeden Freitagabend. Und siehe da, genau das richtige Rezept! Schon so lange suche ich was für Knollensellerie. Auch ich habe immer einen großen Bogen um die unscheinbare Knolle gemacht. Aber wir haben sie auch auf unserem Acker und ich habe sie immer verschenkt, mangels Verwendung… Jippiiiiieeee!!! Also werde ich morgen gleich Knollensellerie besorgen. Croutons und Öl als Topping werten Suppe wirklich auf, besonders wenn sie so fein sind.
    Danke auch für deinen wieder mal sehr interessanten Text, ich wusste gar nichts von der besonderen Heilkraft der Knolle. Das kommt genau richtig in diesen frostigen Tagen.
    Ganz herzliche Grüße aus Berlin, deine Barbara

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Barbara,

      das ist ja besonders schön, dass Ihr eigene Knollensellerie habt! Dann wirst Du sie in Zukunft wahrscheinlich komplett selbst behalten wollen ;–) Mir hats der Geschmack so angetan, dass ich noch weiter experimentieren werde mit der Knolle.

      Sende Dir liebe Grüße und wünsche Euch ein schönes Wochenende!
      Stefanie

      • Barbara sagt:

        Oh, was für eine tolle Aussicht: dann kreatives Experimentieren und ich freue mich schon auf meinen neuen Sellerie-Geiz;)
        Die Supppe ist der Knaller, die gibts jetzt öfter. Das ist so unglaublich faszinierend, wie cremig Gemüsesuppen ohne jegliche Sahne werden. Begeisternd!!!
        Also ein dickes Dankeschön nach einem sehr schönen Wochenende voller Stefanie-Rezepte (JAAAA: incl. Curry-Cashews, Kürbis-Salbei-Pasta, Linsen-Bolognese, Buchweizen-Wraps, Apfel-Chai-Latte, Sellerie-Suppe)
        deine Barbara

  3. Ostwald-Fischer Christl sagt:

    Hallo Frau Reeb,
    heute hab ich eine Bitte:
    In Spanien gibt es pimenton de la Vera – Paprikapulver aus geröstetem Paprika
    Aus dem Urlaub hab ich mir welches mitgebracht, aber mir fehlen Rezepte.
    Könnten Sie bitte zaubern und was Tolles damit kochen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Christl

  4. Steffi sagt:

    Liebe Stefanie,
    Du verwendest das Zitronenöl ja öfters, ich finde auch im Bioladen aber immer nur diese Röhrchen mit Zitronenaroma, das ist wohl nicht das Richtige, oder? Kannst Du vielleicht einen Tipp geben!
    Viele herzliche Grüße von Steffi

  5. Ostwald-Fischer Christl sagt:

    Vielen Dank für die schnelle Antwort, Ihre Rezepthinweise mit dem geräucherten Paprika helfen mir weiter und bald wird ein Hauch Spanien durch meine Küche wehen.

  6. Martina sagt:

    Liebe Stefanie,
    ein interessantes Suppenrezept! Einfach zu machen, also genau das Richtige für mich. Kann ich anstelle von Zitronenöl auch geriebene Zitronenschale nehmen? Da ich direkt aus Spanien Biozitronen und Orangen beziehe, verarbeite ich immer die ganze Frucht. Und wenn die Schale übrig bleibt, trockne und mahle ich sie. So habe ich immer geriebene Schale.
    Liebe Grüße
    Martina

    • Stefanie Reeb sagt:

      Hallo liebe Martina,

      klar, Du kannst auch die Schale von unbehandelten Zitronen unter das Olivenöl mischen. Das ist auch sehr lecker. Und zu Deiner Anmerkung zum Newsletter: ich habe nachgesehen, jetzt bist Du wieder ganz normal angemeldet und müsstest den nächsten Newsletter am Freitag wie gewohnt empfangen.

      Sende Dir liebe Grüße!
      Stefanie

  7. Martina sagt:

    Liebe Stefanie,
    muss mich nochmal kurz melden: Ich habe mich aus Versehen bei den news-letters abgemeldet. Gleich darauf wieder angemeldet. Ich hoffe, ich bekomme weiter so gute Anregungen von dir! Das war ein Klick zu schnell!
    Lieben Gruß
    Martina

  8. Patricia Helfenstein-Burch sagt:

    Liebe Stefanie,
    danke für dieses wiederum tolle Rezept. Wir haben die Sellerie-Suppe heute Abend genossen. Da ich kein Zitronenöl hatte, habe ich einfach ein wenig hochwertiges Bio-Olivenöl mit Zitronensaft vermischt und das darüber gegeben. Die Suppe hat uns hervorragend geschmeckt. Die Säure der Zitrone (bei der mein Mann zuerst dachte, ob das denn zum Sellerie passen würde), hat den Geschmack des Selleries hervorragend unterstrichen. Und die Croutons runden so eine Suppe einfach traumhaft ab. Wir sind begeistert! Was mich sehr freut, sind jeweils deine spannenden Ausführungen zu den Zutaten – in diesem Falle die gesundheitsfördernde Wirkung von Sellerie. Vielen herzlichen Dank und immer gerne wieder.
    Lieber Gruss aus der Schweiz, Patricia

  9. Liane sagt:

    Liebe Stefanie,
    die Suppe war total lecker. Die Zusammenstellung eine super Idee. Ich freue mich jeden Samstag auf neue Rezepte.
    Jetzt hätte ich noch eine andere Frage. Eigentlich wollte ich sie nicht hier stellen. Aber ich weiß nicht wo sonst.🤔
    Ich arbeite in einer Kinder- u. Jugendpsychiatrie und wollte ein neues Koch-Angebot für je zwei kids einmal in der Woche dort anbieten: Hättest du eine Idee, mit welchen Rezepten ich sie am besten am Anfang begeistern könnte?
    Liebe Grüße
    Liane

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Liane,

      vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung! Zu Deiner Frage: Gerne mache ich mir ein paar Gedanken zu passenden Rezepten. Magst Du mir vielleicht an diese E-Mailadresse noch en paar mehr Infos darüber geben, was für Rezepte das sein sollen (welches Alter, wie einfach/schwierig, wie schnell soll das Rezept fertig sein etc.): info@wellcuisine.net

      Liebe Grüße
      Stefanie

  10. Heike sagt:

    Liebe Stefanie,
    seit einiger Zeit erhalte ich nun dein Newsletter und bin sehr von deinen Rezepten begeistert. Selbst Familie und Freunde hab ich schon bekocht und allen hat es super geschmeckt. Am Ende des Abends schicke ich dann immer die Rezepte weiter. Ich finde es toll, das man mit manchmal so wenig Zutaten so etwas feines und dazu gesundes kochen kann.
    In deinem Buch wellcuisine schreibst du über den grünen Smoothie bei gesundheitlichen Problemen. Mein Mann hat seit längerem massive Magenprobleme und wir gehen das jetzt neben deinen Rezepten mit dem Smoothie am morgen an. Wir möchten dafür Spirulinapulver kaufen. Kannst du uns einen Tip geben, welches du uns empfehlen kannst, bei dem riesigen Angebot sind wir sehr unsicher, welches eine gute Qualität hat.
    Dankeschön und liebe Grüße Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top