KOREANISCHE GEMÜSENUDELSUPPE
Ein Essen, das einfach gut tut

Koreanisches Essen ist für mich echtes „Comfort Food“. Vor allem die Nudelsuppen und der heiße Topf „Bibimbap“ haben es mir angetan. Denn hier gehen die unterschiedlichsten Gemüse mit Nudeln oder Reis, geröstetem Sesam und dem ein oder anderen Ei eine extrem befriedigende Verbindung ein, die wärmt und glücklich macht. Meine erste Nudelsuppe dieser Art habe ich in meiner alten Heimat in Berlin Schöneberg am Winterfeldtplatz gegessen. Dort gibt es ein winziges Stehrestaurant, das über und über mit Bibeltexten behängt ist und das von zwei älteren koreanischen Damen geführt wird. Die Suppen kommen in einfachen Stahlschüsseln auf den Tisch – und tun so gut!

 

Die Suppe, die ich heute für Dich gekocht habe, ist eine Erinnerung an dieses Erlebnis. Sie folgt keinem original koreanischen Rezept, sondern ist so entstanden, wie ich häufig koche: ich rekonstruiere einen Geschmack, der mir gefallen hat und reichere ihn auf dem Weg mit Zutaten an, die mir gerade einfallen. Zum Beispiel mit spiralisierten Gemüsenudeln. Der selbstgemachte Fond ist übrigens superlecker. Und wenn Du Dir einen Gefallen tun willst, dann setze gleich die doppelte Menge der Brühe an, dann kannst Du am nächsten Tag einfach ein bisschen Gemüse, Reis oder was immer Du gerade im Kühlschrank hast, darin aufwärmen und hast eine super Mahlzeit. 

 

Zum Spiralisieren des Gemüses habe ich übrigens diesen Spiralschneider benutzt. Du kannst die Suppe aber auch ohne dieses Gerät herstellen. Schneide einfach das Gemüse mit einem scharfen Messer in möglichst dünne Streifen. Et voilà!

 

Well_Korea_003

Well_Korea_002

 

Für 2 Personen:

 

Für die Brühe:

  • 2 Liter Wasser
  • 40 g Ingwer, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 4 Knoblauchzehen, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 1/4 Bio-Zitrone
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Ahornsirup, Grad A
  • 1,5 TL Salz
  • 1 getrocknete Chili, zerkrümelt (optional)

 

Suppeneinlage:

  • 100 g dünne Reisnudeln (alternativ: Sobanudeln)
  • 150 g Zucchini, spiralisiert (alternativ: in feine Stifte geschnitten)
  • 150 g Karotten, spiralisiert (alternativ: in feine Stifte geschnitten)
  • 1 Frühlingsszwiebel
  • 2 frische Bio-Eier, Zimmertemperatur
  • 2 EL gerösteter Sesam
  • 1 EL geröstetes Sesamöl

 

Für die Brühe das Wasser in einem mittelgroßen Topf zum Kochen bringen. Alle Zutaten für die Brühe hinzufügen und bei geschlossenem Deckel ca. 20–30 Minuten leise köcheln lassen. Im Anschluss die Brühe durch ein Sieb in einen anderen Topf umgießen. Die festen Zutaten entsorgen. Die Brühe weiter warm stellen.

 

In der Zwischenzeit die Reisnudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen, in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. 

 

Die Zucchini und Karotten mit dem Spiralschneider zu Nudeln verarbeiten und beiseite stellen. 

 

Die Frühlingszwiebel in Scheiben schneiden.

 

Eine tiefe Pfanne mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Dann die Temperatur reduzieren, so dass das Wasser nicht mehr blubbert. Nun die Eier am Pfannenrand aufschlagen und den Inhalt vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. Ca. 3–4 Minuten köcheln lassen, dann mit einer Suppenkelle aus dem Wasser nehmen und auf Küchenpapier ablegen. 

 

Die Frühlingszwiebeln und die spiralisierten Zucchini und Karotten zur Brühe geben und ca. 3 Minuten ziehen lassen. 

 

Die Reisnudeln auf zwei Schalen aufteilen, mit Brühe inkl. Gemüse füllen, je ein Ei hinzugeben und mit geröstetem Sesam bestreuen und mit Sesamöl beträufelt servieren. 

 

 

Zeitaufwand:
ca. 1 Stunde

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen:Email to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
29. April 2016

4 Kommentare zu “KOREANISCHE GEMÜSENUDELSUPPE

  1. Mama sagt:

    Liebe Stefanie, das Rezept kommt mir gerade recht, da ich beschlossen habe etwas abzunehmen und nach einer ersten Suppe gesucht habe. Jetzt muss ich auch nach einem Spiralschneider Ausschau halten und mach mich dann ans Werk.Danke für Deine hervorragenden Einfälle !
    Mit Liebe Mama

    • Stefanie Reeb sagt:

      Danke meine Liebe!

      Die Suppe wird Dir schmecken. Mit etwas von Deinem scharfen Gewürz am Ende hinzugegeben wirst Du sie lieben!

      Liebe Grüße!
      Deine Stefanie

  2. S. sagt:

    Liebe Stefanie, und noch eine Suppe von dir, die ich schon länger nachkochen wollte. Heute war es soweit und wie erwartet schmeckt sie köstlich! Ich habe noch nicht mal abgeschmeckt, weil ich mich von den doch ungewöhnlichen Fondzutaten überraschen lassen wollte. Ist gelungen, vielen Dank dafür 🙂

    • Stefanie Reeb sagt:

      Danke Dir für Deine Nachricht! Ich freue mich, dass Dir die Suppe schmeckt! Ich koche sie auch ganz regelmäßig für uns zum Abendessen.

      Viele liebe Grüße an Dich!
      Deine Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wir versichern Dir, dass Deine Daten streng vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden.

Top