Carrot Cake Energy Balls
Energiekick für die Osterfeiertage

Carrot Cake ist einer dieser Kuchen, denen ich einfach nicht widerstehen kann. Und ja, ich meine die amerikanische Variante aus saftigem Teig mit sichtbaren Karottenraspeln, Nüssen und Gewürzen. Besonders im Frühling MUSS ich Carrot Cake haben, da führt kein Weg dran vorbei. Kürzlich wanderten meine Gedanken mal wieder in diese Richtung, ich hatte aber keine Lust und Zeit, einen richtigen Kuchen zu backen. Also dachte ich mir: mache ich eben Energy Balls daraus. Diese werden roh verarbeitet, müssen nicht in den Ofen und können sofort genossen werden (die restlichen packe ich dann noch in den Kühlschrank, damit sie fester werden). Außerdem kommen sie allein mit der Süße getrockneter Datteln aus, schmecken sonst aber sehr ähnlich wie die Carrot Cakes, von denen ich an Frühlingstagen so träume. Ich finde, Energy Balls passen sowieso gut in diese Jahreszeit, in der alles in uns nach Sonne und Energie strebt. Im Frühling erwachen all unsere Sinne, es ist die Zeit des großen Einatmens, in der wir auch automatisch bewusster werden mit dem, was wir essen. Auch wenn ich das ganze Jahr über möglichst natürlich esse, ist es mir im Frühling noch wichtiger, vollwertige Lebensmittel zu mir zu nehmen, selbst dann, wenn ich nasche. Und diese Energiebällchen erfüllen all das und mehr. Sie enthalten kein Mehl, sondern nur gemahlene Mandeln und Kokosraspeln. Dann noch etwas Kokosöl und Gewürze zum Anregen des Stoffwechsels und Zitronenschale für die frische Note und um das Ganze noch basischer zu machen. So bringen sie auf gleichmäßige Weise Energie und lassen den Blutzucker nicht kurze Zeit später wieder im Keller landen, so dass wir mit Heißhungerattacken zu kämpfen haben. Aus diesem Grund eignen sie sich (in Maßen genossen) auch gut als kleiner Energiekick nach dem Sport oder nach einem langen Spaziergang während der Osterfeiertage. In diesem Sinne: frohe Ostern!

 

 

Carrot Cake Energy Balls

 
Zutaten für ca. 30 Stück:
 
  • 100 g Medjool-Datteln (bekommst du im türkischen Lebensmittelgeschäft oder im Bioladen)
  • 50 g Kokosraspeln plus 30 g zum Wälzen der Balls
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 30 g natives Kokosöl, geschmolzen
  • Abgeriebene Schale von 1 kleinen unbehandelten Zitrone
  • 1/2 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 TL fein geriebener frischer Ingwer
  • 2/3 TL Zimt
  • 1/8 TL gemahlener Muskat
  • 1/8 TL gemahlene Nelke
  • 1/8 TL Salz
  • 50 g fein geriebene Karotten
 

Die Medjool-Datteln entkernen, grob hacken und zusammen mit allen anderen Zutaten außer den geriebenen Karotten in der Küchenmaschine pürieren. Zwischendurch die Masse mit einem Löffel von den Wänden der Küchenmaschine schaben, 
bis alles zu einer Creme verarbeitet ist. Die Masse in eine Schüssel geben und mit den geriebenen Karotten vermischen. 

 

Teelöffelgroße Portionen der Masse entnehmen, zu Kugeln formen und in den weiteren 30 g Kokosraspeln wälzen. 

 

Die Kugeln in ein flaches Gefäß geben (nicht übereinanderschichten, da die Kugeln jetzt noch weich sind und nicht eingedrückt werden sollen) und mindestens 2 Stunden kühl stellen, bis sie fester sind.

 

Die Kugeln in einem luftdicht verschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von ca. 1 Woche verzehren. 

 

Zeitaufwand:

ca. 30 Minuten plus 2 Stunden Kühlzeit

 

Hast Du Lust auf noch mehr Wellcuisine? Dann melde Dich für unser Sommer-Retreat vom 11. bis 17. Juni auf Mallorca an! Wir haben nur noch wenige Plätze frei für eine Woche Kochen, Yoga, schwimmen und die Seele baumeln lassen. Wir freuen uns auf Dich! Erfahre hier mehr.

Diesen Beitrag teilen:Email to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
29. März 2018

HAT DIR DIESER BEITRAG GEFALLEN? DANN MELDE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN. SO BEKOMMST DU WÖCHENTLICH UPDATES ZU THEMEN RUND UM WELLNESS UND GENUSS.

Außerdem erhältst Du unser kostenloses E-Book mit 6 gesunden Alltagsrezepten unter 30 Minuten als Willkommensgeschenk.
10 Kommentare zu “Carrot Cake Energy Balls
  1. Barbara sagt:

    So eine gelungene Oster-Überraschung, liebe Stefanie!!!! Ich habe „Ostern“ in die Suchfunktion eingegeben (gestern tat sie nicht – heute aber ja), weil ich prüfen wollte, ob ich wirklich alles für den Osterkranz im Hause habe. Hab ich… Aber was sehe ich: Ostereier… Da hatte ich auch alles da und schon kühlen die ganz besonderen Frühlingsboten im Kühlschrank. Toll, ganz toll! Herzlichsten Dank dir und dir und deinen Liebe frohe Ostertage, deine Barbara

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Barbara,

      Du bist ja blitzschnell! Toll! Ich hoffe, Du magst die Bällchen genauso gerne wie ich! Ja, gestern ging hier auf dem Blog so einiges zwischenzeitlich nicht, weil wir „Frühlingsputz“ gemacht haben und hier und da ein bisschen was an Look und Technik verändert haben. Jetzt sollte aber alles wieder funktionieren.

      Sende Dir viele Grüße und wünsche Euch frohe Ostern!
      Stefanie

  2. Uschi sagt:

    Liebe Stefanie,
    vielen Dank für das geniale Rezept.
    Ich wünsche Dir schöne, friedvolle Osterfeiertage im Kreise Deiner Lieben.
    Über das Foto mit Lilly musste ich Schmunzeln. Wie habt Ihr das nur geschafft…..👍😘

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Uschi,

      vielen Dank für Deine guten Wünsche! Ja, Lilly ist sich glücklicherweise für keinen Spaß zu schade und macht mit Begeisterung alles mit, wenn es danach ein Leckerchen gibt ;–)

      Liebe Grüße und Dir und Deiner Familie frohe Osterfeiertage!
      Stefanie

  3. Anna sagt:

    Mmmmh, sind die lecker! Danke für Deine immer wieder so grandiosen Rezepte!

    Frohe Ostern und alles Liebe!
    Anna

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Anna,

      vielen Dank für Deine liebe Nachricht! Ich hoffe, Du hattest schöne und entspannte Osterfeiertage.

      Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche.
      Stefanie

  4. Edith sagt:

    Hallo Stefanie,
    habe heute gleich zwei Rezepte von dir ausprobiert, die Energy Balls und das Oregano-Dinkel-Brot. Beides gut geworden und lecker!
    Vielen Dank, liebe Grüße
    Edith

  5. Conni sagt:

    Liebe Stefanie,

    seit ich Deine Bücher besitze, stehe ich mittlerweile sehr gerne in meiner Küche und probiere Deine Rezepte aus. So auch diese Karottenbällchen. Gott sei dank sind Möhren nicht so meines Mannes Ding, so dass ich sie für mich allleine habe. Nun ja, FAST für mich alleine – meiner Kollegin schmecken sie auch sehr gut. Was tut man nicht alles fürs Arbeitsklima.

    PS: die Lieblingsnüsse aus Deinem Buch mache ich allerdings für meinen Mann, meine Tochter, meine 3-jährige Enkeltochter (die sie ihrer Mutter wegfuttert) – na ja und manchmal bleiben auch ein paar für mich übrig… 😉

    Vielen Dank an Dich für die vielen tollen Anregungen und Rezepte!

    Liebe Grüße sendet Dir
    Conni

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Conni,

      soo schön, was Du schreibst. Das ist für mich die schönste Rückmeldung, dass Du Freude daran hast, meine Rezepte auszuprobieren, und dass daraus auch kleine Familientraditionen (wie die Lieblingsnüsse) entstehen.

      Einen ganz lieben Gruß!
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top