Paprika-Nüsse
Mein Gute-Laune-Snack

Wenn du schon eine Weile meinen Blog liest und meine Bücher kennst, dann weißt Du, dass ich gewürzte und gebackene Nüsse als Snack liiiebe. Da ich schon so einige Rezepte dieser Art veröffentlicht habe, dachte ich diese Woche ungefähr 1 Minute intensiv darüber nach, ob ich hier wirklich NOCH so ein Rezept zeigen soll. Nach der besagten Minute kam ich allerdings zu dem Schluß, dass man nie genug leckere und einfache Snack-Rezepte haben kann. Und da genau diese Nüsse zur Zeit der absolute Dauerbrenner bei uns sind und mindestens zweimal pro Woche mit aufs Sofa müssen, wollte ich sie dir auch nicht vorenthalten. Mein Liebster ist ja ein großer Chipsfan, und Chips mit Paprikageschmack sind in der Regel besonders gut. So kam ich also auf die Idee, unseren Nüsse ein ähnliches Aroma zu verleihen. Und wenn du noch eine (Aroma-) Schippe drauflegen willst, dann benutzt du geräuchertes Paprikapulver für dieses Rezept. Denn das verleiht ihm diesen unvergleichlichen Umami-Geschmack, der die bescheidenen Nüsse in den Snack-Himmel hebt. 

 

 

Man kann dieses Rezept eigentlich mit jeder Nussorte zubereiten. Du kannst also anstelle von Cashewkernen auch Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse verwenden. Mit Cashewkernen schmeckt es mir allerdings besonders gut, da die Kerne ein wunderbarer Geschmacksträger des Paprika-Aromas sind. Vor ein paar Jahren sah ich mir eine Doku über die Heilwirkung unseres Essens an, und da sagte ein Arzt, dass er seinen Patienten empfehle, täglich eine handvoll Cashewkerne zu essen, um depressiven Verstimmungen vorzubeugen. Da ich schon immer gerne Cashewkerne gegessen habe, begann ich zu recherchieren, was hinter dieser Aussagen steckte. Und tatsächlich: Cashewkerne sind einer der besten Lieferanten von L-Tryptophan. Und dieser Stoff wirkt stimmungsaufhellend und gleichzeitig beruhigend und gewichtsreduzierend. Zusammen mit den enthaltenen B-Vitaminen, die als nervenstärkend gelten, könnte man Cashews also als Gute-Laune-Snack bezeichnen. Aber irgendwie war mir das sowieso schon klar, als ich sie das erste Mal im Mund hatte. Dir auch? Probiers mal aus!

 

Und nun meine Frage an Dich: welches ist dein „Gute-Laune-Snack“? Bei welchem salzigen Snack wirst du schwach? Und für welchen Snack wünschst du dir noch eine gesündere Variante? Hinterlasse einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag, ich freue mich, von Dir zu lesen!

 

 

 

Paprika-Nüsse

 

Für 150 g:

  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver* (alternativ: 3/4 TL Paprika Edelsüß)
  • 1 Prise Cayennepfeffer oder Chili
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1/2 TL Salz
  • 2 TL Olivenöl
  • 150 g Cashewkerne

 

*ich habe gehört, dass es dies seit neuestem von der Marke Spicebar bei dm geben soll. 

 

Den Backofen auf 180 °C Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

 

Alle Zutaten außer den Cashewkernen in einer kleinen Schüssel glatt verrühren. Die Cashewkerne hinzufügen und so lange verrühren, bis die Nüsse rundum mit der Marinade bedeckt sind.

 

Die marinierten Nüsse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech locker verteilen und ca. 8–12 Minuten backen. Je nach Ofen kann die Backzeit um einige Minuten variieren. Immer wieder zwischendurch kontrollieren, dass die Nüsse nicht verbrennen. Die Nüsse sind fertig, wenn sie leicht gebräunt sind. 

 

Zeitaufwand: 
ca. 5 Minuten plus 12 Minuten Backzeit

 

Diesen Beitrag teilen:Email to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
22. März 2019

20 Kommentare zu “Paprika-Nüsse

  1. Verena sagt:

    Guten Morgen Stefanie, werde heute beim Einkaufen gleich alles dafür einkaufen und nachmachen! Das hörte sich super lecker an und mit diesem positiven Nebeneffekt sind die Nüsse ja ein kleines Wundermittel für die Stimmung!Ich wusste zwar das Nüsse im allgemeinen gute Vitamin E Lieferanten sind aber das war mit neu.
    Ich liebe die runden salzigen Cracker, aber die sind ja so fettig das sie nur ganz selten in den Einkaufskorb kommen. Hast du da eine Alternative?
    Vielen Dank für das tolle Snack Rezept und ein tolles sonniges Wochenende.
    Liebe Grüße Verena

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Verena,

      vielen Dank für Deine Nachricht! Oh ja, an ein neues Cracker-Rezept sollte ich mich mal wieder machen. Denn ich liebe Cracker auch sehr. Werde mal drüber nachdenken.

      Einen lieben Gruß!
      Stefanie

  2. Christine sagt:

    hallo Stefanie,
    ich liebe Nüsse zum Knabbern. Am liebsten mag ich die in Hickory Salz.
    Kann ich die Nüsse auch in der Pfanne rösten?
    LG Christine

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Christine,

      Du kannst die Nüsse prinzipiell auch in der Pfanne rösten, im Backofen bekommen sie allerdings ein gleichmäßigeres Röstaroma und die Marinade zieht besser ein.

      Viele Grüße
      Stefanie

  3. Barbara sagt:

    Liebe Stefanie,
    PERFEKT!!!! GEnau richtiges timing und überhaupt nicht zuviel, ein weiteres deiner köstlichen Nuss-Rezepte. Perfekt, weil ich nächste Woche ins schöne Markgräflerland reise und auf der Suche nach einem passenden Snack war (wir fasten gerade süßes), für mich mit Cashew und geräuchertem Paprika, für die daheimbleibende Liebste mit Mandeln und edelsüßem Paprika. Auf die Unterschiede!
    Was mir bei diesem Rezept besonders gut gefällt, es kommt ohne Ahornsirup aus.
    Dickes Dankeschön und ich mach mich gleich frisch ans Werk, herzlich grüßt Barbara

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Barbara,

      wie schön, dann sind die Nüsse diese Woche Deine Reisebegleitung in meine liebste Gegend in Deutschland. Viel Spaß!

      Liebe Grüße
      Stefanie

  4. Barbara sagt:

    PS da deine Popcorns auch zu meinen Lieblingssnacks gehören, wünsche ich mir mehr Popcorn-Varianten, süß oder herzhaft… ICH LIEBE ABER ALLE DEINER SNACKS, auch die Leinsamen Cracker, das Knäckebrot, die Oliven Cracker…. Hmmmmmmmmmmm

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Barbara,

      oh ja, Popcorn finde ich auch ganz toll! Danke für Deine liebe Rückmeldung zu den Snackrezepten!

      Viele Grüße
      Stefanie

  5. Daniela sagt:

    Liebe Stefanie,
    zu meinen Lieblingssnacks gehören Chips mit Soure Cream & Onion. Eigentlich könnten die Chips auch fehlen, weil ich süchtig nach dem Gewürz bin…Wenn du dafür eine Alternative hättest, fände ich das klasse. Die Alternative sollte allerdings auch knuspern.
    Ansonsten esse ich sehr gerne geröstete und gesalzene Caschewkerne oder Pistazien – die können so bleiben.
    Beste Grüße
    Daniela

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Daniela,

      ja, manche Aromen sind einfach unglaublich lecker und machen richtig süchtig. Ich finde es immer spannend, zu überlegen, ob man den Geschmack auch gesünder hinbekommen könnte. Werde ich mal drüber nachdenken.

      Liebe Grüße
      Stefanie

  6. Katy sagt:

    Oh, das klingt aber lecker, wird ausprobiert. Ich habe eine Schwäche für Erdnussflips, habe aber noch nie gehört, dass man die selbst machen kann. Da wäre ich sehr an einem gesunden Rezept interessiert.

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Katy,

      an eine Variante von Erdnussflips habe ich mich auch noch nie herangetraut, aber manchmal fällt einem ja eine Variante ein, die so ähnlich schmeckt, auch wenn sich das Rezept sonst unterscheidet. Behalte ich mal im Hinterkopf!

      Liebe Grüße
      Stefanie

  7. Ann sagt:

    Die Nüsse habe ich direkt nachgemacht. Ich werde sie unseren Gästen zum Geburtstag meines Mannes als herzhaften Snack anbieten. Dein Beitrag war zum passenden Zeitpunkt online 👍🏻. Danke!

  8. Susann sagt:

    Liebe Stefanie,

    Um altes Brot insbesondere Weißbrot weiter zu verwerten , habe ich Brot Croutons für mich entdeckt …
    ich schneide dann das Brot in kleine Würfel, brate sie in Olivenöl mit Salz knusprig und genieße diese im Salat oder meistens einfach nur so ..
    wenn meine Familie sie vorher in die Finger bekommt , habe ich meistens keine mehr für den Salat.. 😬 machen süchtig!!
    Wir alle finden diese Croutons so köstlich, dass wir alle anderen Snacks locker vergessen 😂..

    Jetzt noch etwas in anderer Sache,

    Habe mir letzte Woche ein traumhaftes Buch über Mallorca gekauft.. und was entdecke ich darin ?
    Deine tolle Yogawoche .. ich hoffe sehr , dass ich mir einmal diesen Traum bei Dir erfüllen kann .. ich habe diesen wunderschönen Ort nur an der Küche erkannt ..
    Das Buch heißt „ Mallorca mit Stil „“…
    Neben deinen Büchern ein sehr eindrucksvoll es Buch … ebenfalls zum erden und träumen ..
    Liebste Grüße und einen schönen Restsonntag wünscht dir und deiner Familie Susann

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Susann,

      oh ja, lecker, Croutons finde ich auch ganz ganz toll! Ich habe sie allerdings bislang immer nur als Suppeneinlage zubereitet und nicht als Snack. Das ist eine sehr gute Idee!

      Wie schön, dass du unser Retreathaus in dem Buch entdeckt hast. Ja, Mallorca hat schon viele von diesen schönen Plätzen, die zum Träumen einladen. Würde mich sehr sehr freuen, wenn du mal bei einem unserer Retreats dabei wärst!

      Einen lieben Gruß
      Strefanie

  9. Julia sagt:

    Hallo liebe Stefanie,

    danke für das tolle Rezept. Ich habe schon zweimal Nachschub produzieren müssen 🙂

    Liebe Grüße, Julia

  10. Andrea sagt:

    Hallo Stefanie, die Nüsse habe ich gester direkt ausprobiert, als Ostergeschenk. Ich hoffe es funktioniert sie zwei Wochen aufzubewahren (im Glas). Sehr lecker, musste auspassen, nicht zu viel zu naschen, damit es für die Geschenke reicht. Danke für das Rezept. Schönes Wochenende wünscht Andrea

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Andrea,

      ich denke, das sollte kein Problem sein, die Nüsse so lange aufzubewahren!

      Liebe Grüße und hab noch einen schönen Sonntag!
      Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wir versichern Dir, dass Deine Daten streng vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden.

Top