Osterbrot mit Rosmarin
Und 42 Dinge, die ich im Leben gelernt habe

Diese Woche hatte ich Geburtstag, und weil ich zur Zeit sehr viele süße Rezepte für ein neues Buchprojekt teste, wollte ich keinen Geburtstagskuchen backen, sondern lieber ein herzhaftes Brot. Und das eignet sich perfekt für die Ostertage, an denen es doch sowieso schon so viel Süßes gibt. Das Brot ist fluffig und erinnert ein bisschen an den süßen Hefezopf. Nur ist es eben salzig statt süß und hat eine leicht herbe Rosmarinnote. 

 

 

 

Es gibt ja viele Leute, die sich nicht ans Brotbacken trauen, weil sie denken, dass es zu schwierig ist. Denen kann ich nur antworten: Brot backen ist eigentlich viel einfacher als kochen. Man braucht nur ein gutes Rezept und etwas Geduld, denn der Hefeteig muss eben in Ruhe „gehen“. Aber ansonsten ist Brotbacken ein Kinderspiel. Und gleichzeitig so wahnsinnig befriedigend. Da die wenigsten Leute selber Brot backen, kann man bei Freunden und Familie richtig damit punkten und so einige „Ahs“ und „Ohs“ am Frühstückstisch einheimsen. 

 

 

Diese Woche gibt es also selbstgemachtes Brot. Und dazu, anlässlich meines Geburtstags, 42 Dinge, die ich bisher im Leben gelernt habe:

 

  1. Das Leben passiert, während du andere Pläne machst (John Lennon).
  2. Oft versteht man erst viel später, wofür eine Situation gut war.
  3. Mach dich nicht verrückt, atme und geh weiter. 
  4. Es lohnt sich, seinen Leidenschaften zu folgen.
  5. Die vernünftige Lösung ist nicht immer die beste. 
  6. Auch wenn es für niemanden Sinn macht, Hauptsache du weißt, wofür es gut ist.
  7. Lasse neue Ideen erst in Ruhe wachsen, bevor du sie dem Urteil anderer aussetzt.
  8. Ein erfolgreiches Leben wird oft erst im nachhinein als solches bewertet.
  9. Jage nicht dem Erfolg nach, sondern folge deinem Glück.
  10. Heirate jemanden, der auch dein bester Freund ist.
  11. (Guter) Sex heilt.
  12. Deine innere Stimme ist der einzige Wegweiser, der für dein Leben relevant ist.
  13. Andere sind sowieso viel mehr mit sich selbst beschäftigt als mit dir. Also mach dein eigenes Ding. 
  14. Wenn es kein Ja ist, ist es ein Nein. 
  15. Wenn im Zweifel: schlaf drüber!
  16. Probleme kann man nie auf der selben Ebene lösen, auf der sie entstanden sind (Einstein).
  17. Sag nichts über jemanden, was du ihm nicht auch ins Gesicht sagen würdest.
  18. Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es hinaus (altes Sprichwort). 
  19. Triff keine wichtigen Entscheidungen, wenn du müde/hungrig/mies drauf bist oder wenn du ein schlechtes Gewissen hast. 
  20. Suche nicht nach der schnellen Lösung, sondern nach der besten. 
  21. Konflikte müssen nicht immer sofort gelöst werden. (Warum? Siehe 14.)
  22. Die Dinge, die dir passieren, haben immer mit dir zu tun. 
  23. Entscheiden ist nicht, was dir passiert, sondern wie du damit umgehst.
  24. Jeder sollte einen vierbeinigen Freund haben (es kann auch die Katze vom Nachbarn sein). 
  25. Die Natur ist dein bester Heiler.
  26. Unterschätze nie den Wert und Einfluss deiner Freundlichkeit.
  27. Das Leben liebt dich.
  28. Es ist wichtiger, glücklich zu sein als recht zu haben.
  29. Versuche, niemanden zu überzeugen.
  30. Lebe vor, was du sagen willst.
  31. Du kannst andere nur das lehren, was du selber lebst. 
  32. Du bist nie nur Schüler oder Lehrer, sondern immer beides gleichzeitig.
  33. Lerne zuhören, sonst entgeht dir das beste.
  34. Schule deinen Sinn für Schönheit. Er macht das Leben lebenswerter.
  35. Wenn du nicht genießen kannst, verstehst du nicht zu leben.
  36. Hab keine Angst vor Problemen, sie haben immer ein Geschenk im Gepäck.
  37. Ändere lieber jeden Tag deine Meinung anstatt stur und unbeweglich zu sein.
  38. Höre auf deinen Körper. Er hat immer recht. 
  39. Iss natürlich, hauptsächlich pflanzlich und nicht zu viel (Michael Pollan).
  40. Wenn man es nicht essen kann, dann schmiere es auch nicht auf deine Haut.
  41. Es ist gut, mit deinem Essen zu spielen. Manchmal wird sogar ein Beruf daraus.
  42. Wenn du nicht mehr weiter weißt: geh in die Küche und backe ein Brot. 

 

Und nun meine Bitte an Dich: ergänze meine Liste! Ich möchte gerne von Dir lesen, welche großen und kleinen Dinge Dich das Leben gelehrt hat! Ich freue mich auf Deinen Kommentar unter diesem Beitrag!

 

 

 

Osterbrot mit Rosmarin

 

  • 250 ml ungesüßte Mandelmilch
  • 1/2 Würfel frische Hefe (21 g)
  • 1 EL Ahornsirup, Grad A oder C
  • 450 g Dinkelmehl 1050 (alternativ: Dinkelvollkornmehl)
  • 1,5 EL gehackter Rosmarin
  • 1,5 TL Salz
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 2 EL Olivenöl
  • frische Rosmarinzweige zum Dekorieren

 

 

Die Mandelmilch handwarm erwärmen. In eine Schüssel geben und mit Hefe und Ahornsirup vermischen. 10 Minuten stehen lassen, bis sich kleine Blasen bilden.

 

Das Dinkelmehl in einer Schüssel mit Rosmarin, Salz und Koriander vermengen. Die angerührte Hefe und das Olivenöl dazugeben und zuerst mit einem Holzlöffel, dann mit den Händen 3 Minuten gut verkneten.

 

Den Teig zur Kugel formen, die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte auf die doppelte Größe aufgehen. 

 

Den Teig in 6 Portionen aufteilen und zu Kugeln formen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kugeln kreisförmig darauf legen, so dass sie sich berühren. Die Kugeln leicht aneinander drücken. Mit einem sauberen Tuch abdecken und 20 Minuten gehen lassen.

 

In der Zwischenzeit den Backofen auf 240 °C Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech in die unterste Stufe schieben. 250 ml Wasser bereit stellen. 

 

Das Backblech mit dem Teig auf die mittlere Schiene im Ofen schieben. Das Wasser auf das untere Blech schütten (Achtung, der Wasserdampf ist heiß!). Die Backofentemperatur auf 200 °C Grad reduzieren und das Brot 15–20 Minuten backen, bis es leicht gebräunt ist und hohl klingt, wenn man darauf klopft. 

 

Aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.

 

Mit frischen Rosmarinzweigen dekoriert auf den Tisch stellen. 

 

Wellcuisine-Tipp: das Brot kann sowohl in 6 (große) Brötchen gebrochen als auch in Scheiben geschnitten werden. Sehr lecker schmeckt das Brot auch getoastet.

 

 

Zeitaufwand: 
ca. 30 Minuten plus 2 Stunden Wartezeit

 

Diesen Beitrag teilen:Email to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
18. April 2019

35 Kommentare zu “Osterbrot mit Rosmarin

  1. Kerstin sagt:

    Hallo Stefanie

    Erst mal von Herzen alles Liebe für Dich. Ich habe irgendwie vergessen, Dir an Deinem Geburtstag direkt zu gratulieren – es ist aber jetzt nicht weniger wichtig und liebevoll!

    Und nun zu Deiner Liste
    2 weitere Punkte, dann ist sie in ein paar Tagen auch meine persönliche Geburtstagsliste.
    43. sei einfach du selbst, dann wirst Du allen gerecht
    44. wenn es Druck und Stress erzeugt, ist selbst das vermeintlich Positive und Gute, schlecht

    Ganz liebe Grüße an Thommi

    Kerstin

    Hast Du Dein Osterbrot schon mit Deiner glutenfreien Mischung gemacht? Das ist nämlich meine persönliche Herausforderung, der ich mich in Zukunft wohl stellen muss.

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Kerstin,

      vielen Dank für Deine lieben Wünsche und Deine Ergänzung meiner Liste!

      Zu Deiner Frage: ich habe das Rezept noch nicht glutenfrei ausprobiert. Ich denke, ein 1:1 Austausch der Mehle funktioniert vermutlich nicht. Ich werde aber demnächst mal einen glutenfreien Test machen.

      Liebe Grüße!
      Stefanie

  2. Susanne sagt:

    Liebe Stefanie,

    hast du das Osterbrot auch schon glutenfrei gebacken?

    Frühlingsgrüße aus Bonn
    Susanne

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Susanne,

      leider noch nicht. Ein 1:1 Austausch der Mehle funktioniert vermutlich nicht. Ich werde aber demnächst mal einen glutenfreien Test machen.

      Liebe Grüße
      Stefanie

  3. Jutta sagt:

    Liebe Stefanie,
    zuerst möchte ich dir von ganzem Herzen alles erdenklich Gute nachträglich zu deinem Geburtstag wünschen.
    Ich bin ein großer Fan von deiner Kochkunst die super einfach umzusetzen ist und lecker schmeckt.
    Meine Dinge die mich in meinem Leben begleiten und die ich mir immer wieder als Wegweiser nehme sind;
    Less is more ( less mit guter Qualität )
    Time is now
    Was ich sähe ernte ich
    Es gibt für alle Probleme eine Lösung manchmal ist es die Herausforderung
    Ich wünsche dir, deinem Mann und Lilly wunderschöne Osterfeiertage.

  4. Christl sagt:

    Mein Vater sagte:
    Mach dir im Leben selber so viel FREUDE wie du nur kannst. Oder glaubst du, die Welt fühlt sich verpflichtet, dir Freude zu machen?

  5. Christine sagt:

    Alles Liebe und Gute erst einmal nachträglich zu deinem Geburtstag!:-)
    Ich ergänze deine Liste mit: „Überwinde deine Ängste, es lohnt sich.“

    Das Brotrezept kommt genau zur richtigen Zeit – ich habe noch nach einem Brot für ein (Oster)Picknick gesucht 🙂

    • Barbara sagt:

      Liebe Stefanie,
      nochmals herzliche Glückwünsche nachträglich für dich und ein sonniges Jahr voller schöner Erlebnisse und Begegnungen für dich.
      Was für ein tolles Rezept, das ich unbedingt und ganz bald nachbacke. Ich hatte bereits dein süßes Osterbrot im Ofen, als ich dieses wunderbare Brot entdeckte. Herzhaft finde ich großartig….
      Die 42 Dinge, die dich das Leben gelehrt hat, sind so weise und wahr. Danke dir von Herzen.
      Da fiel mir ein, dass ich als kleines Mädchen selbst in mein eigenes Poesie Album geschrieben habe: „Ich denke immer an mich selbst“! Weil ich so genervt war von diesem ständigen „Denke immer an deine Freundin xy“. Leider ist mir diese kindliche Weisheit unterwegs etwas abhanden gekommen, aber kommt mir immer wieder in den Sinn.
      In diesem Sinne: auf ein wundervolles neues Lebensjahr, herzlich Barbara

      • Barbara sagt:

        Ps: das Osterbrot ist der Hammer! Ich glaube, das schmeckt auch zu anderen Gelegenheiten… Und aufgetoastet, hmmmmmm
        Gestern gabs die Reste getoastet als Unterlage zu den Tamari-Pilzen, ganz ganz köstlich!!!

        • Stefanie Reeb sagt:

          Liebe Barbara,

          vielen Dank für Deine lieben Wünsche! Das freut mich sehr, dass Dir das Osterbrot auch so gut schmeckt! Ich finde, es ist eigentlich ein Sonntagsbrot, das man das ganze Jahr über essen kann.

          Viele Grüße!
          Stefanie

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Christine,

      vielen Dank!

      Liebe Grüße
      Stefanie

  6. Miriam sagt:

    Liebe Stefanie, das sind wirklich wunderbare Weisheiten, die du da gesammelt hast. Vielen Dank dafür! Auch deine Rezepte und Bilder sind jedes mal wunderbar. Ich mag so gerne deinen Schreibstil und Ausdrucksweise.

    Meine Weisheit aktuell: Folge deinen Herzenswünschen und lasse deiner Kreativität freien Lauf. Vor ein paar Wochen habe ich einen Malkurs gemacht und es hat so so gut getan sich mal wieder kreativ zu betätigen. Es hat ganz wunderbare Energien in mir freigesetzt.
    Schöne Ostern und herzliche Grüße! Miriam

  7. Verena sagt:

    Liebe Stefanie, ich wünsche dir nachträglich zu deinem Geburtstag ein wundervolles neues Lebensjahr mit vielen wertvollen Momenten!
    Habe in letzter Zeit dauert ans Brot backen gedacht….dein Rezept kommt zur richtigen Zeit.
    Und das ist auch meine Einstellung. Wenn sich eine Tür schließt, geht auch irgendwo eine andere für einen auf.
    Ich wünsche dir und deiner Familie tolle Osterfeiertage.
    Liebe Grüße Verena

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Verena,

      vielen Dank für Deine guten Wünsche und Deine Ergänzung der Liste! Dass eine neue Tür aufgeht, wenn sich eine andere schließt, habe ich auch schon sehr oft erlebt, und das ist sehr beruhigend zu wissen.

      Liebe Grüße
      Stefanie

  8. Irmgard Bangder sagt:

    Sag‘ niemals ja, wenn Du nein sagen willst!

  9. Astrid Ramge sagt:

    „Du bist vollkommen so wie du bist. Aber natürlich ist da immer noch genug zu verbessern.“ (Suzuki Shunryu)

    Ganz liebe Grüße und frohe Ostern aus Berlin, liebe Stefanie, du machst das wunderbar!
    Astrid

  10. Barbara sagt:

    Liebe Stefanie,
    Für deine Liste hätt ich dieses Zitat von Thich Nhat Hanh:
    Smile, breathe ans go slowly.
    Ich hab das letzthin irgendwo gelesen und finde genial. Ich habs mir bei der Arbeit aufgehängt, damit ich es ganz oft lese und und mich aufs Wichtigste besinne.
    Ganz liebe Grüße aus Südtirol und nachträglich alles Gute zum Geburtstag,
    Barbara

  11. Barbara sagt:

    Sorry Tippfehler:

    Smile, breathe and go slowly.

  12. Ursula sagt:

    Liebe Stefanie,

    >>Die Langsamkeit bietet die Chance,
    das, was wir tun,
    auch zu erleben.<<

    Herzliche Grüße
    Ursula

  13. Sarah sagt:

    Liebe Stefanie,
    auch meinerseits noch alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag! Zu mir sagte vor einigen Jahren meine Yogalehrerin folgendes: „Your energy introduces you before you even speak a word. Pay attention to your thoughts.“ Dies sage ich jeden Morgen laut zu mir selbst, weil es für mich eines der wichtigsten Weisheiten ist – deine Gedanken bestimmen die Atmosphäre, die du ausstrahlst und haben unmittelbaren Einfluss auf das, was auf dich zurückkommt.
    Ich wünsche dir und deinem Mann schöne Ostertage, LG, Sarah

    • Stefanie Reeb sagt:

      Liebe Sarah,

      danke für Deine Ergänzung! Daran, dass unsere Gedanken unser Leben bestimmen, glaube ich auch 100%. Es ist gut, sich dessen immer bewusst zu sein.

      Liebe Grüße
      Stefanie

  14. Susanne sagt:

    Liebe Stefanie, happy Birthday nachträglich. Frohe Ostern und alles Liebe und Gute weiterhin für Dich und Deine Lieben. Deine Liste ist super. Meine Liste würde ich so ergänzen:
    Kaufe alle Bücher von Stefanie Reeb und erfreue Dich und Deine Lieben jeden Tag mit der reinen Liebe, die in diesen Rezepten und Kreationen lebt.
    Strebe zuerst nach dem Himmelreich Gottes, welches inwendig in Dir ist und all dies wird Dir zuteil.
    Love Susanne

  15. Steffi Koch sagt:

    Hallo Stefanie,

    von mir auch alles Liebe nachträglich und herzlichen Dank für den schönen Beitrag (die Punkte 24 und 40 mag ich besonders) und dieses Rezept! Ich backe seit ein paar Monaten selbst Brot und dieses hier werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Ich würde noch ergänzen:
    Bleib dir selbst treu – immer.
    Du kannst entweder voller Vertrauen leben oder in Angst, beides zusammen geht nicht. (John Strelecky)

  16. Dirk sagt:

    …beginne jeden Tag neu…schaue in den Spiegel und finde Dich gut…das was Du siehst ist Realität und gut so…

  17. Simone sagt:

    Liebe Stefanie,
    auch von mir noch alles Liebe und Gute zum Geburtstag.

    Es sind nicht die Tatsachen entscheidend, sondern immer dein Blickwinkel drauf.

    Viele Grüße aus Thüringen.

    Simone

  18. Daniela sagt:

    Liebe Stefanie,
    die Leitsprüche, die mich im Leben begleiten lauten neben anderen:
    „Mach’s einfach und es tut gut!“ und „Ist mir egal – ich lass das jetzt so.“
    Herzliche Grüße
    Daniela

  19. Christiane sagt:

    Liebe Stefanie,
    herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag!
    Und vielen Dank für die wunderbare Liste – jeder sollte so eine Liste für sich erstellen 😉
    Ich würde noch etwas ergänzen, das meine Oma immer gesagt hat: „Alles was passiert, passiert zum Richtigen“…
    Liebe Grüße, Christiane

  20. Melanie sagt:

    Liebe Stefanie,

    ich wünsche Dir nachträglich alles Liebe und Gute zu Deinem Geburtstag und für Dein neues Lebensjahr ganz viel Glück, Gesundheit, Freude und viele Sonnenstunden und glückliche, zufriedene Momente.

    Deine Liste und das Rezept sind toll! Danke.

    Hier noch ein paar Gedanken von mir:

    „Erinnere Dich an gestern,
    denk an morgen,
    aber lebe JETZT!“

    „Der Abwasch kann warten, aber das Leben nicht!“

    „Die Arbeit läuft Dir nicht davon, während Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst, aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist!“

    „Die beste Zeit ist JETZT!“

    „Es muss für mich passen“!

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Wir versichern Dir, dass Deine Daten streng vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben werden.

Top